mit Erfolg durchsetzen

Gerade bei der Einstufung und Erhöhung der Pflegestufe, die von dem MDK begutachtet wird, findet man immer wieder die Situation vor, dass an dem Tag der Beurteilung die beobachtete Situation sich nicht so darstellt, wie es üblicherweise der Fall ist, wodurch ein Antrag oder Erhöhung abgelehnt wird.

Oftmals geschieht dies aber auch aus Unwissenheit der daran beteiligten Personen. Die Fälle sind sehr individuell zu betrachten.

Durchschnittlich werden über 63% aller Widersprüche abgelehnt. Viele Angehörige lassen sich aber schon von einer Ablehnung so beeinflussen, dass erst gar kein Widerspruch eingelegt wird. Eine Ablehnung heißt aber auch nicht immer, dass der Rechtsanspruch nicht besteht. Denn die Erfolgsquote aller Widerspruchverfahren mit Unterstützung unserer Pflegeberatungspartner liegt bei über 85%! Daher lohnt es sich, sich mit diesem Thema zu befassen.

Unsere Partner helfen Ihnen dabei, das Widerspruchsverfahren zur Erhöhung einer Pflegestufe durchzusetzen oder Sie bei der Erstellung einer fachlichen und professionellen Begründung zu unterstützen.

Informationen zu Widerspruchsverfahren erhalten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und füllen Sie unten stehendes Formular aus.
Wir leiten Ihre Anfrage an unseren Pflegeberatungspartner weiter.